• NEWS
  • Verband EASV
  • Spitzensport
  • Breitensport
  • Ausbildung
  • Links
  • Newsletter
  • Terminkalender
  • Marktplatz
Kontakt  I  Sitemap  I  Disclaimer  I  
24.08.14, 20:28 - 

Embrach entthront Emmental und sichert sich zweiten Titel

Embrach entthront Emmental und sichert sich zweiten Titel

Nach 2011 gewinnen die Armbrustschützen Embrach zum zweiten Mal den Final um die Schweizer Gruppenmeisterschaft. Titelverteidiger Emmental wird im Heimstand von Langnau mit sechs Punkten Rückstand auf das Zürcher Quintett und vor Mitfavorit Frutigen Zweiter.

Vor dem fünften und letzten Schützen lag der letztjährige Dritte Embrach zwei Punkte vor der Gruppe des Gastgebers Emmental. Der langjährige Gewehr-Internationale Jürg Luginbühl vermochte das Fernduell gegen Renato Schulthess 195:191 für sich zu entscheiden. Damit sicherte Luginbühl dem ASV Embrach zusammen mit den 300m-Gewehr-Schweizermeistern Kurt Maag und Christof Carigiet, dem Matchschützen-Präsidenten Marcel Ochsner und dem talentierten René Homberger den zweiten Titel in der Vereinsgeschichte.

Emmental wies zuhause keinen effektiven Heimvorteil auf, weil im Normalfall nicht am (Sonntag)Morgen geschossen wird und damit die Verhältnisse auch für die Einheimischen neu waren. Die Entscheidung zu Gunsten von Embrach (196/196/195) brachten im Vergleich zu Emmental die Spitzenergebnisse (196/193/191). Gleiches gilt für den amtierenden Mannschaftsmeister Frutigen, der mit den eigenen Spitzenschützen (196/191/190) zu viele Punkte einbüsste.

NLA-Tabellenführer Embrach (Mannschaft), Emmental (damals noch als Burgdorf) und der siebenfache Meister Frutigen (letztmals 2012) standen bereits 2011 gemeinsam auf dem Podest. Damals wurden allerdings die Berner Oberländer und nicht die Emmentaler Vizemeister.

Nach den ersten beiden Schützen führte in der familiären Atmosphäre jedoch überraschend Aussenseiter Neuwilen durch Bruno Inauen (Tageshöchstwert 197) und Denise Inauen (194). Eine 178er-Serie kostete den zudem hinter Zug abgerutschten fünftklassierten Neuwilern schliesslich eine Medaille. Herisau-Waldstatt (7.), der Zweite von 2013, vermochte diesmal wie die restlichen zehn Gruppen nicht in die Entscheidung einzugreifen.
Sollte der Schützenrat das von GM-Chef Andreas Burkhalter ausgearbeitete Swiss-Cup-Konzept/Reglement absegnen, würde die GM 2015 als wirklicher Cup ausgetragen. Embrach ginge dadurch als letzter traditioneller Gruppenmeister in die EASV-Geschichte ein.

Armbrust. Langnau i. E. Final. Schweizer Gruppenmeisterschaft. 30 m: 1. Embrach 960 (Kurt Maag, Marcel Ochsner, Christof Carigiet, René Homberger, Jürg Luginbühl). 2. Emmental (Andreas Berger, Samuel Steiner, Stefan Blaser, Mirco Steiner, Renato Schulthess). 3. Frutigen 951 (Erich Marti, Marcel Ryter, Markus Stoller, Monika Zahnd, Andreas Inniger). 4. Zug 984. 5. Neuwilen 945/197. 6. Bürglen 945/195. 7. Herisau-Waldstatt 936. 8. Brestenegg-Ettiswil 934. 9. Höngg 932/192/191. 10. Beringen 932/192/190.

Einzelresultate. 197: Bruno Inauen (Neuwilen). – 196: Kurt Maag (Embrach), Christof Carigiet (Embrach), Andreas Berger (Emmental), Markus Stoller (Frutigen), Irene Beyeler (Schwarzenburg). – 195: Jürg Luginbühl (Embrach), Joel Brüschweiler (Bürglen).(Uhu)

 

Weitere Info's hier.